Sonntag, 3. Dezember 2017

Denke langsamer – entspanne schneller

  


Wer kennt das? – Ein paar Stunden nur für sich allein – eigentlich DIE Gelegenheit einmal so richtig zu entspannen. Doch kaum liegt ihr auf der Couch kommen allerlei Gedanken hoch. Ihr schaut aus dem Fenster und seht sofort, dass die mal wieder geputzt werden müssten. Der Teppich ist auch noch nicht gesaugt, genaugenommen müsste er mal wieder in die Reinigung. Ach apropos Reinigung, die Blusen müssen geholt werden. Dann gleich noch einkaufen, kochen, essen, putzen, liegengebliebene Post sortieren, das Bild fertig stellen, die Urlaubsfotos ausdrucken lassen, die Mama anrufen, ein Abo kündigen, die Kaffeemaschine reinigen, die Besenkammer entrümpeln, den Keller aufräumen. Willkommen in einem vollgestopften Hirn.
 
Kästchen Bild denke langsamer - entspanne schneller
Denke langsamer - entspanne schneller


Mir geht es jedenfalls hin und wieder so. Ich will einfach nur meine freie Zeit nutzen, aber mein Gedankenkarussell dreht sich so schnell, dass mir übel wird. Da hilft auch Meditation manchmal nichts, weil ich immer wieder von störenden Gedanken abgelenkt werde. Dabei habe ich doch Zeit, zur Ruhe zu kommen. Aber Fehlanzeige.

 

Langsames Denken hilft


Wenn meine Gedanken sich so schnell drehen, hilft es mir, wenn ich einfach langsamer denke und auf diese Art und Weise meinen Gedanken Raum gebe, aber sie auch zur Ruhe zwinge. Das ähnelt einem echten Gespräch.

Wenn wir uns mit einem echten Gegenüber unterhalten, sprechen wir abwechselnd, hören dem anderen zu, wiederholen vielleicht einmal etwas und wir sprechen so, dass der andere uns versteht. Wenn wir dazu noch versuchen, uns auf Wichtiges zu beschränken, wählen wir unsere Worte mit Bedacht, fassen uns kurz und es entsteht ein gutes Gespräch. Da ist kein Platz für übersprudelnde Vielredner. Warum es nicht mit der Selbstkommunikation genauso handhaben? Ich habe jedenfalls für mich entdeckt, dass langsames Denken mich schneller und effektiver zur Ruhe bringt, als wenn ich die Gedanken einfach entweichen lassen und ihnen folge.

 

Wie langsam denken?


Ich nehme bewusst einen Gedanken wahr und wiederhole ihn im Geist bewusst als Satz; wenn ich mich unbeobachtet fühle, flüstere ich ihn sogar vor mich hin. Beispielsweise lege ich mich hin und mir fällt ein, was ich noch zu erledigen hätte, und dass ich deshalb keine Zeit habe, mich zu entspannen. Ich picke mir diesen Satz heraus und kürze ihn etwas.

Der Satz könnte dann lauten: Ich habe keine Zeit für Pausen.  

Dann wiederhole ich in Gedanken jedes einzelne Wort ganz langsam, am besten pro Ausatmen ein Wort. Es wird sozusagen mit jedem Atemzug nur ein Wort gesagt.

Ich (einatmen) habe (einatmen) keine (einatmen) Zeit (einatmen) für (einatmen) Pausen.

Das hat zur Folge, dass es länger dauert, bis der Satz komplett zu Ende gedacht wurde. Beim nächsten Satz überlegt man sich dann schon, wie man ihn am besten kürzen könnte und ihn dann nur noch mit dem Wesentlichsten vollpackt. Ihr könntet ihn auch noch langsamer sprechen, indem ihr bewusst lange ausatmet.

Ich  - -  habe  - -  keine  - -  Zeit  - -  für  - -  Pausen.

Manchmal kommt mir auch eine Antwort einer weiteren inneren Stimme in den Sinn. Die lasse ich dann auch ganz langsam entweichen, so dass ein sehr langsamer innerer Dialog entsteht, der einige Gedanken vollkommen überflüssig macht und nur die wichtigsten ausspricht. Diese Art zu denken entschleunigt und führt zu innerer Ruhe. Probiert es aus. Es würde mich sehr interessieren, ob ihr damit auch gute Erfahrungen macht.

 

Das bringt‘s


Hin und wieder lösen sich dadurch manche Probleme von selbst. Das langsame Denken zwingt zu Genauigkeit und Beschränkung auf das Wesentliche. Wenn ich jeden öden Gedanken auf diese Weise aussprechen wollte, dann bräuchte ich ewig Zeit. Es kommen quasi nur Gedanken aufs Spielfeld, die wirklich wichtig sind. Und das sollte in dem Fall das Zur-Ruhe-kommen sein.

Der Gedanke

Ich – muss – noch – etwas – erledigen.

könnte langsam beantwortet werden mit

Das – kannst – du – später - erledigen,- wenn - sowieso - wieder – Stress – herrscht.

Auf die langsame Art gedacht, kommt der Geist nach nur zwei Sätzen schon zur Ruhe. Die Methode funktioniert nicht nur auf der Couch, sondern auch mitten in stressigen Situationen. Man muss es nur oft genug üben, damit man den Trick genau dann auch parat hat. Und mit der Zeit könnt ihr immer schneller entspannen. Viel Erfolg.
 
 

 
          
Buch kaufen - Auszeit bekommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts